Donnerstag, 20. August 2015

Von einem neuen Kleid, einem verlorenen Hund und der Widerlegung eines Vorurteils







Am Wochenende war ein Besuch auf dem Lande in Brandenburg geplant und die Wetterfrösche sagten noch einmal über 30 Grad voraus, der wundervoll leichte Jersey bigdots von lillestoff kam heute mit der Post und der Schnitt von Schnittreif FrauSelma war schon vorbebereitet. Alles sprach also dafür, sofort dieses schöne Kleid zu nähen. Gesagt, getan. Tatsächlich habe ich das Kleid in zwei Stunden zugeschnitten und genäht. Die Wetterfrösche hatten auch Recht und mein neues Kleid hatte seine Premiere in den brandenburgischen Wäldern.





Leider waren die Waldspaziergänge nicht ganz so entspannt. Unser kleiner Hund ist am Freitagabend ausgebüxt und war wie vom Erdboden verschluckt. So haben wir das ganze Wochenende mit der Suche nach Joschi zu gebracht. Laut pfeifend sah und hörte man uns in den umliegenden Wäldern und Feldern. Leider ohne Erfolg und so mussten wir uns am Sonntag ohne den kleinen Kerl auf die Heimreise machen. Das war vielleicht ein blödes Gefühl.
Am Montag kam dann die gute Nachricht: Joschi ist gefunden! Ein Obstbauer hat ihn auf seiner Plantage gefunden. Nachdem Joschi sich nicht einfangen ließ, hat der kluge Mann einfach seine Autotür aufgehalten und diese Einladung konnte unser Reisehund nicht ausschlagen. Uns viel ein Felsbrocken vom Herzen und der Mann hat sich gleich in den nächsten Zug nach Berlin gesetzt, um den Ausreißer nach Hause zu holen. Man sagt den Brandenburgern nach, dass sie nicht besonders freundlich sind. Wir haben hier ein Gegenbeispiel. Nicht jeder hätte sich die Mühe gemacht unseren kleinen, komischen und nicht besonders zutraulichen Hund zum Mitkommen zu überreden und dann noch herauszufinden, wo er hingehört. Viele, vielen Dank.

Nochmal zum Kleid. Der Stoff und der Schnitt sind für mich eine perfekte Kombination. Das Kleid passt perfekt. Durch die Weite ist es herrlich luftig, der hohe vordere Ausschnitt und die gut sitzenden Armlöcher sorgen dafür, dass man sich trotzdem angezogen fühlt.

Ich hoffe sehr, dass der Sommer nochmal wieder zulegt, damit ich es nochmal ausführen kann.
Näht ihr schon eure Herbstgarderobe oder wie ich noch schnell ein letztes Sommerteil?

Ich bin eindeutig für Verlängerung des Sommers!


















hol di fuchtig,

Eure Sabine

 verlinkt bei RUMS
Stoff: bigdots von lillestoff
Schnitt: FrauSelma von Schnittreif

Kommentare:

  1. oh weh, das glaub ich dir, dass das nervenaufreibend war. mag gar nicht dran denken, dass einer von unseren 2 chaoten verloren geht. aber das kleid ist echt toll und ich hoffe, du hast es nicht nur im wald ausgeführt?
    lg
    molli

    AntwortenLöschen
  2. Na ein Glück! Wie schön, dass die Geschichte gut ausgegangen ist und euer Joschi auf so einen netten Finder gestoßen ist! Das Kleid ist auch super geworden und ich bin gerade sehr beeindruckt, dass du das in zwei(?!) Stunden fertig hattest, ich brauche immer ewig für alles^^
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey anela,
      Ich bin auch nicht die schnellste, aber das Kleid besteht ja nur aus zwei Teilen. Da bist du bestimmt auch ganz flott ��. Hast du meine kryptischen erklärunsversuche zu deiner tollen Tasche etwas verstanden?
      Lieber Gruß,
      Sabine

      Löschen