Montag, 15. Februar 2016

Westwind gut bei Ostwind - ein kleines gestricktes Tuch


In letzter Zeit hab ich das Stricken wieder für mich entdeckt. Das stimmt nicht ganz, denn ein paar Socken hatte ich immer auf der Nadel. Es gibt so viele Gelegenheiten, die für die Nähmaschine absolut ungeeignet sind. Da kommen die Stricknadeln zum Einsatz. Jetzt klappern die Nadeln aber wieder häufiger.
Neben Pullovern haben es mir Tücher angetan. Das Tuch Westwind zeige ich euch heute. Es gehört zu einer ganzen Kollektion namens Sanddorn, die Jana Huck entworfen hat.


Es ist ein eher kleines Tuch, mehr ein Schal, der sich durch den langen Zipfel wunderbar wickeln läßt.


Ich hab das in der Anleitung empfohlene Malabrigo yarn verstrickt und bin begeistert von der Wolle. Die handgefärbter Merinowolle fühlt sich toll an und die Farben sind sehr lebendig.


Obwohl mit Nadelstärke 3,5 gestrickt geht es dank der griffigen Wolle nur rechter Maschen flott von der Hand.


Ich freu mich, endlich mal wieder bei RUMS dabei zu sein. Jetzt koche ich mir schnell noch einen Becher Kaffee und dann geh ich mal gucken, was die anderen heute so zeigen.



hol di fuchtig,

Eure Sabine


Kommentare:

  1. Dein Tuch ist wunderschön geworden, Sabine! :-) Danke für den tollen Blogpost. Bis Ende März ist die Kollektion sogar ermäßigt, wir haben nämlich wieder "Malabrigo March". Aus diesem Anlass gibt es die Muster jetzt auch einzeln, vorher waren sie nur als Kollektion zu bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, dass es die Muster jetzt auch einzel gibt, obwohl ich die ganze Kollektion klasse finde und bestimmt noch das eine oder andere Tuch daraus stricke. Was ist Malabrigo March?

      Löschen
  2. Ganz großartig! Ich gehe gleich mal beim Aktions -Angebot schauen! 😊
    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder ♥ und was für ein schönes Tuch.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Bilder ♥ und was für ein schönes Tuch.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen