Donnerstag, 30. November 2017

Auf der Jakobsleiter dem Ziel entgegen - mein Jacobs Ladder


Ich freue mich sehr, das ich noch im November meinen Jacobs Ladder zeigen kann, denn somit bin ich wieder im Zeitplan. Morgen wird der  letzte Block veröffentlicht und viele der MitstreiterInnen sind schon miit dem Layout des Quiltes beschäftig. Zum Teil wurden die Blöcke sogar schon zusammengenäht. Soweit bin ich noch nicht, aber ich habe mich immerhin schon für ein Layout entschieden. Da meine Blöcke ziemlich kunterbunt sind, habe ich das schlichte Design, welches Nadra auf ihrem Block elli & higgs vorgestellt hat, gewählt. Zusammen mit einem sanften Grünton hoffe ich, etwas Ruhe in meinen Tula-Pink-Quilt zubringe. Ich bin gespannt.
Ein großes Thema ist dann noch das Quilten. Auch das habe ich noch nie gemacht und ich habe bisher nur ein großes Fragezeichen im Kopf. Ich hoffe sehr, dass ich dazu noch Tipps und Inspirationen in der großen 6Köpfe-12Blöcke-Gemeinde bekomme.

Jetzt aber nochmal kurz zum aktuellen Block.
Ich mochte den Jacobs Ladder zunächst  überhaupt nicht. Er hat mir einfach nichts gesagt. Aber das schöne an so einer Aktion ist ja, dass man vor ungeahnte Herrausforderungen gestellt wird und seine Komfortzone verlassen muss. So habe ich zunächst etwas lustlos wieder alle meine Tula--Stoffe im Wohnzimmer verteilt und hin und her geschoben. Und dann fanden die Stoffe plötzlich zueinander und mein Ergebniss gefällt mir richtig gut.

Genäht war der Block dank Katharinas Tutorial recht schnell.
So, nun verlinke ich diesen Post noch schnell auf greenfietsen, wo er sich zu all den anderen Jakobs Leitern gesellen kann. Guckt doch dort mal. Es ist wirklich spannend, wie verschieden die Blöcke nach der gleichen Machart wirken.
Und weil heute Donnerstag ist, geht es auch noch zu RUMS.


hol di fuchtig,

eure Sabine



verlinkt bei: greenfietsen,  RUMS
Anleitung: grennfietsen
Stoff:  Tula Pink


Keine Kommentare:

Kommentar posten